Proaktiv gesund!

Herzlich willkommen im „Netzwerk Proaktive Gesundheitsförderung“! Bist Du neu dabei? Dann informiere Dich zunächst über unsere Idee und die Ziele des Netzwerks. Hat das Dein Interesse geweckt? Dann hinterlasse Deine Mailadresse und komm zu einem unser nächsten Online- oder Real-World-Treffen.

Das Netzwerk

Das „Netzwerk Proaktive Gesundheitsförderung“ ist eine private, nicht-kommerzielle Initiative mit dem Ziel des Wissens- und Erfahrungsaustauschs zwischen gesundheitsinteressierten Anwendern und präventions-orientierten Gesundheitsexperten.

Im Rahmen von Online-Veranstaltungen und realen Treffen sollen die aktuellen Möglichkeiten der modernen Medizin und Informatik mit Bezug auf Prävention vorgestellt werden. Ebenso soll skizziert werden, wie eine proaktive Anwendung für die Wiederherstellung und den möglichst langfristigen Erhalt der Gesundheit aussehen könnte.

Damit soll für die Teilnehmer der Initiative eine fundierte Grundlage für eigenverantwortliche Entscheidungen über individuelle gesundheitserhaltende Maßnahmen geschaffen werden.

Die Zielsetzung

Zunehmendes Alter ist in unser heutigen Lebenswelt sehr häufig mit steigender „Krankheitslast“ verbunden. Aktuelle Forschungsergebnisse deuten allerdings darauf hin, dass durch die Kombination von leistungsfähiger Diagnostik, ursächlichen medizinischen Interventionen und Veränderungen im Lebensstil „Alterskrankheiten“ in ihrer Wirkung zurückgedrängt oder sogar ganz verhindert werden können.

Im Rahmen der Aktiväten des Netzwerks sollen daher:

  • aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Wissenschaft mit Bezug zu Alters- und Krankheitsprävention vorgestellt werden
  • konkrete Handlungsmöglichkeiten vorgestellt und bezüglich ihrer Chancen und Risiken diskutiert werden
  • Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch zwischen den Netzwerk-Teilnehmern geschaffen werden.

Die nächsten Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung ist am Freitag, 20.08.2021, um 17.00 Uhr: Prof. Dr. med. Holger S. Willenberg, Leiter des Zentrums für Innere Medizin der Universitätsmedizin Rostock, zum Thema: Zucker und Salz. Essen wir zu viel? Und bewegen wir uns zu wenig? Weitere Infos zur Veranstaltung